Die Kameraklammer der Chinakinder

NOPE... und NOPE..

NOPE… und NOPE..

Ich bestelle ja gern mal bei Amazon Elektrozeugs, das in den meisten Fällen aus China kommt in diesen typischen, grauen China-Plastikverpackungen.

Erstaunlich ist dabei, dass ich es noch NIE erlebt habe, dass außen auch draufstand was WIRKLICH drin ist. Von „Cellphone Accessoires“ über „Phone Case“ bis hin zum neuen Hit, dem „Camera Bracket“ war nun wirklich schon alles dabei. Alles außer „Wire“… oder… „Resistor“..

Ist das vielleicht ein geheimes Verpackungsspiel der chinesischen Kinder, die auch die Umschläge immer mit diesem atomkriegsbeständigen Sekundenkleber verplomben? Probieren die vielleicht einfach nur aus, was man alles draufschreiben kann bis dem Zoll irgendwann auffällt, dass eine doppeltgelöhrte Nudelvernichtungsmaschine nunmal nicht in eine Plastiktüte passt – auch nicht in eine chinesische. Und wundern die sich nicht, weshalb in Deutschland soviele Leute eine Klammer für ihre Kamera brauchen?

Freilandhaltung to go!

Freilandhaltung to go!

Und noch so ein menschliches Phänomen, das mir heute auf dem Heimweg keine Ruhe gelassen hat: Wer wirft bitte einen Eierkarton in einen öffentlichen Mülleimer?

Wie darf ich mir das vorstellen? Die Person geht in den nächsten Supermarkt, kauft sich dort zehn Eier, um sie dann unterwegs auszutrinken, oder wie? Quasi Ei-To-Go. Ich verstehs einfach nicht.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.